News

Zähne splinten ja, aber wann …?

Parodontitis und der damit einhergehende Attachmentverlust führen ab einem gewissen Zeitpunkt unweigerlich zu einer erhöhten Zahnmobilität. Diese erhöhte Zahnmobilität macht PatientInnen oft darauf aufmerksam, dass „etwas nicht stimmt“, aber zusätzlich ist es für viele PatientInnen eine sehr unangenehme Begleiterscheinung im Rahmen ihrer parodontalen Erkrankung und gibt vielen PatientInnen das Gefühl, ihre Zähne zu verlieren.

Erhöht Parodontitis das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes …?

Die Zusammenhänge zwischen Diabetes mellitus und Parodontitis sind in der Literatur sehr gut beschrieben und belegt. Eine spezielle Störung des Zuckerstoffwechsels kann während der Schwangerschaft auftreten und wird als Schwangerschaftsdiabetes bezeichnet. In Österreich sind in etwa 5–10% aller schwangeren Frauen von Schwangerschaftsdiabetes betroffen.

Zahnzwischenraumreinigung – allein oder doch mit einem „Extra“?

Wir versuchen täglich unsere PatientInnen davon zu überzeugen, sich zweimal täglich die Zähne zu putzen und mindestens einmal täglich zusätzlich noch die Zahnzwischenräume. Wir alle wissen aber auch, wie schwer es ist, unsere PatientInnen vor allem von Letzterem zu überzeugen, da dies auch eine gewisse Geschicklichkeit unserer PatientInnen voraussetzt.

Yoghurt gegen Zahnverlust …?

Der Einnahme von Milchprodukten werden zahlreiche positive Gesundheitsaspekte zugeschrieben. So sind in der Literatur beispielsweise Hinweise für ein geringeres Risiko für Diabetes mellitus, für ein metabolisches Syndrom und für kardiovaskuläre Erkrankungen zu finden. Aber auch spezifisch für die Mundhöhle sind positive Effekte durch die Einnahme von Milchprodukten in der Literatur beschrieben! Beispielsweise zeigte sich in gewissen Studien bei einer hohen und regelmäßigen Einnahme von Milchprodukten ein geringeres Risiko für Parodontitis.

Bleib auf dem Laufenden!

Newsletter

Newsletter registrieren und immer die aktuellsten Infos und News erhalten.