Berichte & Studien

Auswahlkriterien für LED Instrumente

LEDs hier, LEDs da - Worauf Sie beim Kauf von LED Instrumenten achten sollten.

Wissen Sie in Sachen LED Beleuchtung nicht wirklich weiter & brauchen Sie zu diesem Thema qualifizierte Beratung - ohne leere Versprechungen? Dann sind sie bei uns genau richtig! W&H, als kompetenter Partner in Sachen LED, klärt sie gerne darüber auf, was sie beim Kauf von LED Produkten wirklich beachten sollten.

Warum LEDs?

LEDs oder LightEmitingDiodes gelten als „DAS“ Beleuchtungsmittel der Zukunft. Ob in Autos, Fernsehgeräten, modernen Raumbeleuchtungen für zu Hause oder im Büro, LEDs werden nahezu in allen Bereichen des Alltags eingesetzt und dies nicht ohne Grund.

LEDs besitzen nicht nur eine längere Lebensdauer als herkömmliche Halogenlampen, sondern können auch an die Bedürfnisse ihrer Anwender angepasst werden. D.h. die Leuchtfarbe - man spricht hier von Farbtemperatur - kann je nach Anwendungsfall individuell angepasst werden.

LED Halogen
Vergleich: Halogenlampe (links) und LED mit einer Farbtemperatur von 5.500k (rechts).

Optimale Farbtemperatur

W&H hat das Potenzial des Systems erkannt und die Beleuchtung optimiert. Mit einer Farbtemperatur von 5.500K erreichen W&H Instrumente ein Strahlungsspektrum, das dem Tageslicht entspricht. Kontraste können so einwandfrei wiedergegeben werden. Ermüdungsfreies Arbeiten mit hervorragender Sichtbarkeit kleinster Strukturen wird dadurch spielend ermöglicht.

Hoher Farbwiedergabe-Index (CRI)

Völlig neuartig in der Dentalbranche ist der nun adaptierte, hohe Farbwiedergabe-Index der LED Instrumente. Dieser ermöglicht entspanntes Arbeiten dank Tageslichtqualität und natürlicher, kontrastreicher Farbwiedergabe.. Der Farbwiedergabe-Index ist ein wichtiger Aspekt künstlicher Beleuchtungsmittel, denn ein hoher CRI-Wert trägt wesentlich zum menschlichen Wohlbefinden durch eine verbesserte optische Wahrnehmung bei.

Die perfekte Farbwiedergabe liegt bei einem Index von 100. Herkömmliche LEDs erreichen nur einen CRI zwischen 60 und 80. Zudem weisen diese LEDs einen zu geringen Rotanteil auf, für zahlreiche medizinische Anwendungen ein erhebliches Manko. Die Synea Dental Turbinen bedienen sich jedoch einer neuen Technologie. Resultat ist ein CRI von mehr als 90 der eine kontrastreiche Farbwiedergabe erlaubt und nun auch die natürliche Wiedergabe von Rottönen im Mund ermöglicht.

Vergleich LED und LED+
Vergleich: LED (links) und LED+ mit einem CRI von mehr als 90 (rechts).

Ist LED gleich LED?

Weit gefehlt! Hier gibt es die größten Unterschiede in der Qualität und der dazu gehörigen Ansteuerung. Viele Hersteller verwenden mangelhafte Ansteuersysteme und erzeugen dadurch keine konstante und vor allem von Produkt zu Produkt gleichbleibende Qualität des LED Lichtes.

Konkreter – die Lichtqualität wird bei diesen Systemen durch die Behandlungseinheit bestimmt und ist wesentlich von der eingestellten Spannung abhängig. Die Lichtqualität kann dadurch extremen Schwankungen unterworfen sein – die richtige Adjustierung gestaltet sich schwierig.

Das von W&H verwendete System nimmt sich gezielt diesem Problem an. Die im Instrument integrierte Vorschaltelektronik erlaubt eine präzise Reproduzierbarkeit der von W&H definierten Lichtqualität an allen Behandlungseinheiten und sind nicht von der eingestellten Spannung abhängig. Schwankungen in der Lichtqualität oder gar Einstellungen die der Kunde selbst vornehmen muss sind bei W&H somit kein Thema.

Leuchten alle LEDs den Arbeitsbereich gleich aus?

Je nach System gibt es Unterschiede in der Ausleuchtung. Nur direkt an der Lichtaustrittsstelle positionierte LEDs können die volle Leistung und die beste Lichtqualität liefern. Bei Lichtleitersystemen verhindern die physikalischen Eigenschaften des Lichtleiters eine perfekte Ausleuchtung der Behandlungsstelle.

Durch die Platzierung des LEDs direkt am Kopf der Behandlungsinstrumente und den Verzicht von Lichtleitern schöpft W&H als weltweit einziger Dentalhersteller das gesamte Potential dieser Technologie aus. Dabei wirkt sich auch die kleine Kopfgröße der W&H Instrumente äußerst positiv auf die Ausleuchtung aus.

Dies veranschaulichen die unten ersichtlichen Bilder. Alle Instrumente wurden unter den gleichen Bedingungen getestet.

LED
*Alle Instrumente wurden unter den gleichen Bedingungen getestet

Sind LEDs auch sterilisierbar?

Zahnärztliche Instrumente sind Präzisionsgeräte mit regelmäßigem Hygiene- & Pflegebedarf. Die komplette Sterilisierbarkeit der Instrumente ist dabei unabdingbar.

W&H hält hygienische Standards auf höchstem Niveau ein und bietet als einziger Hersteller ein LED Programm das komplett sterilisierbar ist. Damit erfüllt W&H schon heute die Hygiene-Standards von morgen.

Nur wer beim Kauf eines LED Instruments diese Punkte beachtet kann eine perfekte Auswahl treffen.

W&H ihr Partner in Sachen LED Competence.

Du hast diesen Artikel bereits geliked
Like diesen Artikel

Kommentare