zurück zur Übersicht
Log-in
KURZ mal weg

KURZtrip nach Berlin

In die schöne Hauptstadt sollte es vergangene Woche für mich gehen. Aber höhere Gewalt hatte wieder einmal andere Pläne. Denn kaum am Münchner Ostbahnhof angekommen, erklärte die freundliche Stimme aus dem Bahnsteig-Lautsprecher, dass es aufgrund einer Stellwerkstörung zum Ausfall der S8 kommt. Für alle, die damit nichts anfangen können: das ist die Flughafen-Linie! Ganz toll! Nichts also wie raus aus dem Bahnhof mit mir und flugs zum Taxistand geeilt. 75 Euro ärmer und um einige Kilometer weiter erreiche ich just in time das Erdinger Moos und hebe pünktlich in die Lüfte ab. Berlin, ich komme! Jetzt aber wirklich!

Theken-Trouble

Natürlich möchte ich euch den Anlass meiner Stippvisite in Berlin nicht vorenthalten: ein Prophylaxe-Kongress vom Philipp-Pfaff-Institut. Da bin ich nun also und harre der Dinge die da kommen in Form einer neuen Panne. Meine mobile Theke ist nämlich nicht vor Ort…, angeblich aber im Hotel! Ich mache also alle verrückt, stichle und stachle und betreibe Troubleshooting at its best. In zwei Stunden geht’s hier nämlich los. Die Theke sollte per Spedition vom Hamburger DGI-Kongress nach Berlin geshuttelt werden. Das sind knappe 300 Kilometer, das dürfte doch eigentlich gar nicht so schwierig sein?! Geshuttelt wurden aber lediglich Kartons mit anderen Inhalten. Ganz großes Kino! Jetzt wird’s langsam knapp und ich allmählich KURZatmig. Wir improvisieren am Kongress-Freitag und behelfen uns mit anderem Equipment – gemerkt hat schlussendlich keiner etwas.

Parallel dazu hat Tatjana Veresuk von der Bürmooser Basis aus ordentlich Feuer bei den Damen und Herren der Spedition gemacht. Und das mit beachtlichem Erfolg! Um 20:20 Uhr kommt die Theke endlich an. Liebe Kollegen von DMG, EMS und Young gehen uns mal KURZ zur Hand und in Rekordzeit sind LED-Rückwand und Theke fertig aufgebaut & der zweite Kongresstag gerettet. Danke an Katharina, Olli und Jose! Aber jetzt erst mal schnell ins Bikini was essen nach all den Strapazen! Mit dem DMG-Nikolaus war ich übrigens KURZ auch auf dem Berliner Weihnachtsmarkt – aber seht selbst.

Was lässt sich zum Kongress sagen? Na das Fullhouse war. Und dass meine Superheldin wieder einmal die Herzen der dort anwesenden Biofilmkiller im Sturm eroberte. Unser Proxeo Ultra Piezo Scaler hat übrigens ganz grüne Backen bekommen :-)

Nadelige Angelegenheit

Der Prophylaxe-Kongress fand übrigens zum 30. Mal statt – ganz klar ein Jubiläum! Aus diesem Grund wurden am Samstag zwei Ehrungen vorgenommen. Die Ehrennadel der deutschen Zahnärzteschaft ging an Zahnärztin Ilona Kronfeld-Möhring für ihr besonderes Engagement bei der Initiierung, Konzeption und Umsetzung der organisierten Individualprophylaxe in Berlin. Über den Philipp-Pfaff-Preis freute sich Dr. Stefan Herder. Zahnarzt Herder erhielt den Ehrenpreis für die vor dreißig Jahren revolutionäre Implementierung der Individualprophylaxe, die er als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Jean-François Roulet gemeinsam mit einigen Mitstreitern eingeführt hatte. Gratulation an beide durch meine Wenigkeit auch nochmal ganz offiziell hier auf meinem Blog. Großartige Leistung! Nach der Laudatio von Dr. Karsten Heegewaldt (Präsident der ZÄK Berlin) eröffnete Dr. Grätz aus Kiel die nachfolgenden Fachvorträge und referierte zum Thema „Prophylaxe 2020“. In seinem Vortrag begründete er eingehend die klinischen Vorteile der Ultraschall-Technologie – NATÜRLICH! Die sind ja sowas von klar! :-)




Nächste Woche lesen wir uns erneut aus der Hauptstadt: Biofilm-Mafia goes Knochensport-Freunde! Seid gespannt – ich sage nur BDO-Kongress im noblen Hotel Adlon. Ick freu mir!

Du hast diesen Artikel bereits geliked
Like diesen Artikel

Kommentare